1940er

1944 kommen die Kollegen Dr. iur. Hugo A. Frey, Dr. iur. Max Schucan und Dr. iur. Erich Gayler hinzu. Die junge Kanzlei tritt nun unter der Firma „Niederer Kraft & Frey“ auf. Fachliche Qualifikation und internationale Ausrichtung waren von Beginn an zentrale Werte der Anwaltskanzlei. Werner Niederer wird Dozent für Privatrecht und internationales Privatrecht an der Universität Zürich. Hugo Frey besuchte mehrmals die USA und prägte damit nachhaltig die internationale Denkweise von NKF. Er begann zudem mit der Veröffentlichung von Schriften zum internationalen Währungsrecht als die Thematik in der Schweiz noch weitgehend unbekannt war.