Coronavirus und Datenschutz

von Clara-Ann Gordon, Janine Reudt-Demont

Da sich das Coronavirus weiter ausbreitet, führen Unternehmen immer mehr Massnahmen ein, um eine Ansteckung ihrer Mitarbeiter zu verhindern. Diese Massnahmen erfordern manchmal, dass sie Informationen über Mitarbeiter/Personen sammeln, analysieren und austauschen, um Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Dies wirft auch Fragen des Datenschutzes auf, die in einem Arbeitsverhältnis, aber auch im Umgang mit Kunden, Auftragnehmern und anderen Besuchern auftauchen.

Im Folgenden werden wir diese Fragen kurz aus der Sicht des Schweizer Datenschutzgesetzes und der DSGVO analysieren.